älteres Paar

Gesunde Zähne brauchen gesundes Zahnfleisch

Was nützt das schönste Haus, ohne ein stabiles Fundament?

Ebenso verhält es sich mit Ihren Zähnen und deren Fundament, dem Zahnhalteapperat (Parodont), bestehend u.a. aus Zahnfleisch und Kieferknochen.
Mit dem langfristigen Erhalt von eben diesem Zahnhalteapperat befasst sich die Parodontologie, deren Lehre in unserer Praxis im Vordergrund steht.

Die Wichtigkeit dieses zahnmedizinischen Fachgebietes wird klar, wenn man sich vor Augen führt, daß bei rund 80 % der Deutschen aller Altersgruppen - so die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie - das Zahnfleisch entzündet ist.
Bei 45 - 65 % der Erwachsenen haben sich sogar schon Zahnfleischtaschen ( = Knochenverlust) gebildet und damit besteht bereits das Krankheitsbild einer Parodontitis.
Da diese für den Patienten oftmals kaum sichtbar ist und nicht weh tut, wird sie einer Vielzahl von Erkrankten gar nicht bewusst und kann so unbemerkt weiter fortschreiten.

Die Parodontitis stellt aber nicht nur eine Gefahr für den Erhalt der Zähne und die Mundhöhle dar, sondern kann auch Auslöser für schwerwiegende Erkrankungen im Körper sein.
Diese können beispielsweise entstehen, wenn über die Blutbahn Bakterien, Bakteriengifte oder deren Botenstoffe aus der Mundhöhle in weiter entfernte Regionen des Körpers fortgeleitet werden. Dort können dann weitere Erkrankungen hervorgerufen oder bereits vorhandene Erkrankungen begünstigt, bzw. verstärkt werden.
Desweiteren kann durch eine Parodontitis das Risiko eines verkürzten Schwangerschaftsverlaufes erhöht sein.

Mit Hilfe der Parodontologie lassen sich diese Erkrankungen des Zahnhalteapperates frühzeitig erkennen, systematisch therapieren oder am Besten sogar vermeiden.

Kontakt

Dr. Ralf Mehlis
Markgrafenstraße 2
68723 Schwetzingen

06202 / 2 22 09

info@dr-mehlis.de